Stahlhammer Main Page Stahlhammer
submenu
Link to original article: http://www.metal-district.de/site/show.php?ID=1722

Article:

Stahlhammer aus Österreich waren mir bislang kein Begriff und genau so gehe ich an die CD jetzt einfach mal ran - völlig unvoreingenommen.

Mein erster Eindruck geht etwas in die Richtung Rammstein, auch wenn die Jungs kein vergleichbares Marketing praktizieren. Auf dieser CD gibt es sehr viele Riffs der Gangart 'Ton anschlagen und laufen lassen'. Auch textlich bewegt man sich auf einem ähnlichem Niveau und der Sound ist auch nicht allzuweit weg von der genannten Konkurrenz.

Beim dritten Track ist mir dann gleich mal ein etwas bekannterer Österreicher eingefallen, und tatsächlich - es handelt sich um ein Falco-Cover. Ein weiteres Cover gibt es dann am Ende der CD.

Was die Produktion angeht, diese lässt keine Wünsche offen und kommt fast schon steril aus den Boxen. Aber bei einem Sony-Release wäre alles andere wohl auch fehl am Platz.

Viel gibt es eigentlich über diese CD nicht zu schreiben, die Riffs entbehren jeglichem Anspruch und auch insgesamt ist musikalisch nichts wirklich aufregendes geboten. Das ist vielmehr die Art von Musik, die in einer Rockkneipe im Hintergund für die passende Atmosphäre sorgt, einen beim reinen Zuhören aber maßlos unterfordert und den Drang erweckt, noch irgend etwas nebenbei zu tun.

Wer auf solide Rockscheiben steht, ist mit dieser Scheibe gut bedient - mit Metal hat das allerdings nicht viel zu tun. Alles in allem guter Durchschnitt, so mein Fazit. Ab 27.09.04 im örtlichen Plattenladen...